banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

03.08.2018 12:37

Nahverkehr und Elektromobilität sollen in Vorarlberg mehr gefördert werden

Bregenz (mr) Der Ergebnisbericht des Bürgerrats "Mobilitätskonzept Vorarlberg" zur Weiterentwicklung von Mobilität und Verkehr liegt vor. In den kommenden Wochen und Monaten werden zahlreiche Fachpersonen die Arbeit am Mobilitätskonzept fortführen und die Anregungen des Bürgerrats einarbeiten. Landeshauptmann Markus Wallner in Bregenz: "Es ist uns wichtig, dass sich die Bevölkerung bei diesem wichtigen Thema einbringen kann".

Das Mobilitätskonzept Vorarlberg aus dem Jahr 2006 wird in einem umfassenden Prozess unter Einbindung von Fachpersonen als auch Bürgerinnen und Bürgern bis Mitte des Jahres 2019 überarbeitet. Rund 30 per Zufallsprinzip ausgewählte Bürgerinnen und Bürger arbeiteten bis Mitte Juni im Rahmen eines landesweiten Bürgerrats an wichtigen Fragen zum Thema Mobilität in Vorarlberg und formulierten Vorschläge an die Landesregierung. Erstmals konnten die Aussagen des Bürgerrats und Bürgercafés online unter eingesehen und durch Interessierte ergänzt werden.

Ausbau des öffentlichen Verkehrs und Vorreiterrolle bei innovativen Verkehrstechnologien

Einig waren sich alle Bürgerräte, dass die zukünftige Ausrichtung der Verkehrspolitik strategisch erfolgen soll und verkehrspolitische Maßnahmen nicht nur grenzüberschreitend geplant werden, sondern auch auf eine Verkehrsreduktion abzielen sollen. Damit einhergehend sprachen sich die Bürgerräte für eine verstärkte Nutzung und den weiteren Ausbau der öffentlichen Verkehrsmittel aus. Einigkeit herrschte auch darüber, dass zukünftig klimafreundliche Mobilitäts- und Verkehrsdienstleistungen wie die Elektromobilität gefördert werden sollen. Zudem ist es den Bürgerräten ein Anliegen, dass sich Vorarlberg in der Nutzung innovativer Verkehrstechnologien im Personen- und Güterverkehr sowie bei digitalen Anwendungen eine Vorreiterrolle erarbeitet. So sollen vom Land u.a. die nötigen Rahmenbedingungen für neue Technologien geschaffen werden.

Landesregierung und Fachinstitutionen greifen Ergebnisse auf

Anfang Juli befassten sich Fachpersonen des „Arbeitsforums Mobilitätskonzept“ mit den Ergebnissen und erörterten Möglichkeiten zur Berücksichtigung in der Erarbeitung des Mobilitätskonzepts. Der umfassende Bericht wurde von der Landesregierung behandelt und auf der Digitalen Plattform Vorarlberg unter https://vorarlberg.mitdenken.online/ veröffentlicht. Wirksamkeit und Transparenz sicherstellen Die Landesregierung wird alle Anregungen, welche die Landesgesetzgebung oder Landesverwaltung betreffen, behandeln und im Laufe der weiteren Erarbeitung des Mobilitätskonzepts Vorarlberg einbeziehen. Nach Vorliegen der ersten Fassung des Mobilitätskonzepts im Frühjahr 2019 werden die Bürgerräte darüber informiert, welche Bürgerratsergebnisse Aufnahme in das Mobilitätskonzept gefunden haben.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2018
Impressum/Redaktion/Datenschutz
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!