banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

07.10.2018 14:00

Erzbischof Burger führt Christian Würtz in sein Amt als Domkapitular ein

Freiburg (mr) "Dankbare Bauern, die ihr Land nicht verlassen müssen, weil sie von den Erträgen ihres Landes leben können", hat Erzbischof Stephan Burger im September in Äthiopien erlebt. Beim Erntedank-Gottesdienst erklärte der Erzbischof von Freiburg am Sonntag (7.10.) im Freiburger Münster, das von ihm besuchte Misereor-Projekt sei "Fluchtursachenbekämpfung im besten Sinne": Im Hochland Äthiopiens wurde an einer Talenge ein kleiner Staudamm errichtet. Das angestaute Wasser wird über eine Pumpanlage auf die Anhöhe befördert und bewässert von dort aus Hänge, Terrassen und Felder. So bewirtschaften die Bauern hier "ein ergiebiges Land, das seine Früchte bringt", so der Erzbischof.

Auch in Deutschland können die Menschen nach dem Dürre-Sommer "die Erfahrung, dass uns nicht einfach nur alles zur Verfügung steht, weil wir es wollen oder machen können" nachvollziehen. Daher steht laut Erzbischof Burger am Erntedankfest an erster Stelle "der Dank an Gott, den Schöpfer und Spender allen Lebens". Weiter sagte er: "Und als zweites will ich all jenen danken, die in der Erzeugung von Nahrungsmitteln tätig sind." Besonders hob er all jene hervor, "die verantwortungsvoll mit der Nahrungsmittelerzeugung umgehen und sich ethische Standards bei der Produktion zu eigen gemacht haben, Standards die uns helfen, unsere Schöpfung zu bewahren und im besten Sinne weiter zu kultivieren".

Erzbischof: "Heute wissen wir, dass wir so nicht weitermachen dürfen."

Der Erzbischof mahnte: "Wir beuten die Natur aus, zerstören die ökologischen Systeme und tragen mit unserem unendlichen Energiebedarf zu einer Klimaveränderung bei, über deren Ausmaße wir uns viel zu wenig bewusst sind." Er fügte hinzu: "Nur allzu oft haben wir die Bewahrung der Schöpfung aus den Augen verloren, der Umweltverschmutzung und dem Verbrauch der Ressourcen freien Lauf gelassen. Heute wissen wir, dass wir so nicht weitermachen dürfen." Andernfalls würde die Umwelt vollends zerstört. "Insofern stehen die Fragen nach unserer eigenen Haltungsänderung im Umgang mit der Schöpfung ganz oben an. Das beginnt bei der Lebensmittelindustrie, geht über unser Konsumverhalten bis hin zu schädlichen Lebensgewohnheiten."

Im Erntedankgottesdienst führte Erzbischof Stephan Burger den neuen Freiburger Stadtdekan und Pfarrer Christian Würtz in sein Amt als Domkapitular ein. Als Domkapitular wird er den Erzbischof in wichtigen Fragen des kirchlichen Lebens beraten, an der Leitung der Erzdiözese mitarbeiten und im Freiburger Münster Gottesdienste feiern. Außerdem hat er das Recht, an der Wahl des neuen Erzbischofs teilzunehmen, wenn der Bischofssitz frei wird.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2018
Impressum/Redaktion/Datenschutz
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!