banner banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

27.02.2017 10:03

Gottesdienst zum Aschermittwoch der Künstler

Freiburg (mr) Erzbischof Stephan Burger feiert am Aschermittwoch (1. März) mit Künstlerinnen und Künstlern einen Gottesdienst im Freiburger Münster. Dieser wird ab 10:30 Uhr live im Internet unter www.ebfr.de übertragen. Anschließend sind die Kunstschaffenden zu Überlegungen zum Verhältnis von Ästhetik und Seelsorge in die Katholische Akademie Freiburg (Wintererstr. 1) eingeladen. Stefan Kraus, Direktor von Kolumba, dem Kunstmuseum des Erzbistums Köln, geht unter dem Leitwort "Das Thema Christliche Kunst ist abgehakt" der Frage nach, ob es eine Trennlinie gibt, anhand derer sich beschreiben ließe, wann Kunstbetrachtung in Spiritualität übergeht.

Künstler bereiten sich auf die österliche Bußzeit vor

Der Aschermittwoch der Künstler geht auf eine Anregung des katholischen Schriftstellers Paul Claudel zurück, der nach dem Zweiten Weltkrieg verschiedene Künstler in Paris zum Gedankenaustausch einlud. Seither treffen sich am Aschermittwoch in vielen europäischen Städten Bischöfe, Seelsorger, Gläubige und Künstler: Gemeinsam beginnen sie die Zeit der Besinnung und Buße - der Konzentration auf das, was das Leben ausmacht.

Liveübertragungen: Menschen können weltweit mitfeiern

Die Liveübertragungen aus dem Freiburger Münster im Internet stoßen auf positive Resonanz: Bei Gottesdiensten gibt es bis zu mehrere hundert Zuschauer zusätzlich, die auf der ganzen Welt mitfeiern. Wie in vielen anderen Kathedralen sind dafür auch im Freiburger Münster Kameras installiert worden. An den Wänden gibt es Flachbildschirme, die das Mitfeiern der Gottesdienste in den Seitenschiffen vereinfachen sollen - hier haben Gottesdienstbesucher oft keinen Blickkontakt zum Altar.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2017
Impressum/ Kontakt/ Nutzungsbedingungen
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!