banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

15.05.2017 17:22

Pfingstgottesdienst im Fernsehen

Freiburg (mr) Das ERSTE überträgt den Pfingstgottesdienst am 4. Juni um 10 Uhr live aus der Christuskirche in Freiburg. „auf.Recht!“ – das ist die Botschaft des Pfingstgottesdienstes aus der Christuskirche in Freiburg. Damit kommt auch die reformatorische Grundidee auf den Punkt und ins Leben: Gott richtet Menschen auf durch seine Ge-Recht-igkeit: Egal, welches Geschlecht sie haben. Welche Hautfarbe und wo sie herkommen. Im Pfingstgottesdienst wird sichtbar und gefeiert, wie Frauen dies verstehen und erleben: Von Evangelischen Frauen in Baden und Württemberg vorbereitet, werden Frauen diesen Festtagsgottesdienst im Reformationsjahr prägen und gestalten: Pfarrerin Annette Behnken, bundesweit bekannt als Stimme und Gesicht des Wortes zum Sonntag im ERSTEN, gestaltet gemeinsam mit Pfarrerin Anke Ruth-Klumbies und Pfarrerin Eva-Maria Bachteler die Liturgie. Drei weitere Frauen erzählen von Angst und Befreiung: Es gibt Wege heraus aus verängstigtem, gedrücktem und traumatisiertem Leben. Es gibt Möglichkeiten, aufrecht(er) zu leben. Es bestätigt sich auch heute, was Christinnen und Christen seit Jesus und durch ihn glauben und hoffen: auf.Recht zu leben ist möglich. Die Liturgie wird gebetet und gesungen und „getanzt“. Pilar Quiroz ist Vertikaltuchtänzerin. In der Kuppel der neu renovierten Christuskirche übersetzt sie die Lebenserfahrungen der Frauen in ihre emotionale „Sprache“.

Die Predigt hält Pfarrerin PD Heike Springhart. Röm. 3, die Bibelstelle, die sie - mit Hilfe Gottes - lebendig werden lässt, ist „der“ Kerntext der Reformation. Martin Luther hat mit ihm seine Befreiung erlebt. Spannend wird, was der Text 2017 frei setzt. Heike Springhart kann „Sprache“: Sie hat den ersten badischen Frauen-Preacher-Slam gewonnen. Auch die Musik kommt von Frauen: Fünf junge Frauen sind die Schola cant’Anima. die sich dem gregorianischen Choral und der Improvisation verschrieben haben. Was bei den ersten Tönen noch „fremd“ klingt, entfaltet schnell einen großen Sog und Zauber. Als Instrumente sind zu hören: Eine Trompete und das „Multiinstrument an sich“, die Orgel. Gespielt werden sie von Karin Stock und Bezirkskantorin Hae-Kyung Jung, die auch die musikalische Gesamtleitung dieses Gottesdienstes verantwortet. Die gerade renovierte Christuskirche Freiburg strahlt in jungem Weiß. Der Altarraum bietet eine weite „Spielfläche“, auf dem sich „Aufrechtsein und Aufrechtwerden“ mit allen Sinnen erzählen und darstellen lässt. Und auch als Zuschauer_in kann man seine Freude daran haben: Der Blick ist frei, man kann miterleben und mitfeiern, kann ein Teil werden vom Geschehen.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2017
Impressum/ Kontakt/ Nutzungsbedingungen
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!