banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

18.02.2018 19:50

Messe für Autos begeistert wieder die Besucher

Foto
Anita und Alexandra Hofmann bei ihrem Auftritt während der Messe. Bild: Reinbold
Freiburg (mr) Mit rund 25.000 Besuchern ist die AUTOMOBIL mit Tuning & Sound Convention 2018 heute zu Ende gegangen. Sie begeisterte die Besucher drei Tage lang mit einer einzigartigen Atmosphäre und vielen umfangreichen Angeboten. Rund 100 Austeller, 20 Autohäuser mit über 40 Marken aus zwölf Ländern gaben zu Beginn des Autojahres einen ausgezeichneten Überblick, was das Jahr 2018 an Neuheiten auf dem Automobilsektor bereithält.

„Sehr zufrieden!“ und „mehr als zufrieden!“, so der Tenor bei den auf der AUTOMOBIL 2018 vertretenen Händlern: niemand hat weniger Fahrzeuge als 2017 verkauft. „Die Besucher waren sehr gut vorbereitet, so dass es zu interessanten und intensiven Gesprächen kam“, beschreibt Tobias Gutgsell, Sprecher der Interessengemeinschaft Freiburger Autohäuser und Geschäftsführer der Märtin GmbH, das Publikum von Deutschlands zweitgrößter Automobilmesse. Die „kleine IAA“, wie die Freiburger Autoausstellung branchenintern genannt wird, ist die einzige Messe, die von Autohändlern wie Messegesellschaft gemeinsam getragen wird. Sie ist eine Verkaufsmesse und kann mit einer Besonderheit aufwarten: die rund 300 ausgestellten Neuwagen können direkt vor Ort Probe gefahren werden – ein Angebot, dass die Besucher aus Deutschland, der Schweiz und Frankreich gerne und ausgiebig nutzten: „Wir hatten gut 50 Probefahrttermine pro Tag – und hätten noch mehr ausmachen können“, schildert Michael Kaulfuß, Verkaufsleiter Pkw Neuwagen beim Mercedes-Händler Kestenholz, die Situation. Auch bei den anderen Händlern war die Nachfrage groß, denn „Wo kann ich, wenn ich ein Auto zu kaufen beabsichtige, die infrage kommenden Wagen vergleichen und nacheinander Probe fahren?“, erklärt Volker Adler, Leiter Marketing beim Ford-Händler Ernst & König den Erfolg dieses Angebotes. Sowohl bei den angebotenen Modellpaletten als auch hinsichtlich der Finanzierungs- und Serviceangebote wurden die Wünsche der Kunden aufgegriffen und umgesetzt, spezielle MesseIncentives machten Kurzentschlossenen den Kauf eines Neuwagens leichter; manche – so war immer wieder zu hören – verschöben bewusst den Autokauf auf die AUTOMOBIL, um Rabatte und Vergünstigungen in Anspruch nehmen zu können. Und: „Unser Stammhaus hält uns an, die AUTOMOBIL mit einer breiten Fahrzeugpalette zu bestücken: als erste Automesse im Automobiljahr kann man hier ein Stimmungsbild gewinnen, dass Rückschlüsse auf den besten Modellmix ermöglicht!“, erklärt Sascha Boos, verantwortlich für Marketing bei Ernst & König, die Bedeutung der Freiburger Messe.

Seitens der Hersteller wird der Wunsch nach mehr Individualität durch eine immer größere Modellpalette mit vielen Individualisierungsmöglichkeiten abgedeckt. Die AUTOMOBIL konnte daher vielen potentiellen Käufern hautnah zeigen, welche Fahrzeugtypen und -varianten der Markt für sie und ihren Geldbeutel bereithält. Dies führte, so war übereinstimmend aus Händlerkreisen zu hören, zu „ausgezeichneten Verkaufsabschlüssen“! Bis Sonntagabend wurden insgesamt auf der AUTOMOBIL 2018 mehr Fahrzeuge als im Vorjahr verkauft, darunter auch einige E-Mobile; im Nachgang erwarten alle Aussteller noch einen weiteren Schub, der bis zu einem „halben Jahr“ – Dieter Rüd (Citroen/Mazda) - anhalten kann: “Wir haben hier an drei Messetagen mehr Kundenkontakte gehabt als in einem ganzen Jahr in unserem Autohaus“, beschreibt Michael Kaulfuß die Bedeutung der AUTOMOBIL für die Aussteller, deren Marken aus aller Welt kamen; am stärksten war Deutschland vertreten, ein Dutzend Marken kamen aus der Bundesrepublik. Mit jeweils sechs Firmen warteten Großbritannien und Italien auf, gefolgt von Frankreich und Japan mit fünf bzw. vier Herstellern.

Rund 3.000 Besucher stimmten im Rahmen des „AUTOMOBIL AWARD“ ab und kürten ihre Favoriten in den Kategorien „Neuheiten & Highlights“ bzw. „Alternative Antriebe“. In letzterer Kategorie lag der Volvo XC 60 T8 Twin Engine, präsentiert vom Autohaus Engelhard, vorne. Den Neuheiten-Award errang der Audi RS4 Avant, vorgestellt von der BHG Baden.

Umrahmt wurde Süddeutschlands größte Neuwagen-, Informations- und Verkaufsausstellung von verschiedenen Mitmachaktionen und Sonderschauen die sich mit den Themen E-Mobilität, Motorsport, Oldtimer, Verkehrssicherheit und Barrierefreie Mobilität beschäftigten.

Auch die 8. Tuning & Sound Convention, deren Angebot zur Individualisierung von Autos und Motorrädern gelobt wurde, lockte viele Besucher. Das Rahmenprogramm, vor allem die Wahl zum „Freiburger Tuning Girl“ am Samstagabend, wurde von den Tuningfans förmlich „gefeiert“. Staunen und Begeisterung lösten die Drift-Shows von Driftmeister Alex Gräff vom SYRON Drift-Team aus; beeindruckt hat die Tatsache, dass der speziell aufgebaute BMW M4 Space Drive II mit und ohne Lenkrad, mit Joystick, Smartphone oder einem Controller zu bedienen war: Hier präsentierte die „kleine IAA“ ein Stück Automobilzukunft live.

„Wir kommen 2019 wieder“, so die Aussage praktisch aller Händler. Bruno Ringgenburger (unser Bild mit Anita und Alexandra Hofmann während ihres Auftritts auf der Messe am Freitag) von der BHG Baden (VW, Audi, Skoda) fügte mit einem Lächeln hinzu: „Wir lieben die AUTOMOBIL!“, denn, so auch Volker Adler, „für uns ist die AUTOMOBIL ein eizigartiges Highlight!“

So ist verständlich, dass Messechef Daniel Strowitzki sich mit dem Verlauf des automobilen Events äußerst zufrieden zeigt: „Dass die AUTOMOBIL 2018 so erfolgreich verlaufen ist, ist der hervorragenden Zusammenarbeit zwischen der Interessengemeinschaft Freiburger Autohäuser und der Messe Freiburg zu verdanken. Die Messe Freiburg bedankt sich bei allen Beteiligten, die zu diesem tollen Ergebnis beigetragen haben, und wir freuen uns schon heute auf die 34. AUTOMOBIL mit 9. Tuning und Sound Convention, vom 08. bis 10. März 2019!“

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2018
Impressum/Redaktion/Datenschutz
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!