banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

12.07.2018 11:28

Fortschreibung des Integrationsplans

Karlsruhe (mr) Integration setzt Strukturen voraus, die es neu Zugewanderten von Beginn an erleichtern, sich zugehörig und wertgeschätzt zu fühlen und ihnen gleichberechtigte Teilhabe am kommunalen Leben ermöglichen. Seit 2012 hat Karlsruhe einen Integrationsplan, der als Grundlage ganzheitlicher kommunaler Integrationspolitik und Instrument der Steuerung dient. Nach sechs Jahren liegt als weitere Etappe strategischer und nachhaltiger Arbeit dessen Fortschreibung vor – einstimmig befürwortet vom Migrationsbeirat, der den aktuellen Plan unter Vorsitz von Bürgermeister Martin Lenz kürzlich in nichtöffentlicher Sitzung beriet und ihn zur Umsetzung empfahl. Als Rahmen für die kommenden Jahre verankert das "Herzstück unserer gemeinsamen Arbeit" Integration als kommunales Querschnittsthema, legt als weitere Ziele den Abbau struktureller Defizite und die Entwicklung von Standards in der Projektförderung fest. Umfassendes Projektmanagement nötig

Alles dies trägt nicht nur die Handschrift von Integrationsbeauftragter Meri Uhlig und ihrer Mitarbeiterin Claudia Schäfer vom Büro für Integration, sondern vieler weiterer am Prozess Beteiligter wie dem Arbeitskreis Migrationsbeirat, Stadtgesellschaft und Verwaltung. Ende letzten Jahres war der Entwurf und seine sieben Handlungsfelder, darunter "Sprache und Bildung", "Interkulturelle Begegnung", "Gesundheit, Sport und Senioren" oder "Rechtliche Integration und Wohnen" öffentlich vorgestellt und diskutiert worden. Anregungen aus der Veranstaltung flossen in den Plan ein, der Soll- und Ist-Analyse gegenüberstellt, aktuelle Themen gesellschaftlichen Diskurses aufgreift und darauf reagiert. Bespiele sind die systematische Fortentwicklung der Sprachförderung in Kindertagesstätten und Schulen oder der Flüchtlingsfonds. Die Arbeit des Büros für Integration erfordere künftig umfassendes Projektmanagement, so Meri Uhlig in ihren Ausführungen vor dem Migrationsbeirat. Dazu gehörten die verstärkte Evaluation der derzeit 45 Integrationsmaßnahmen, die mit einem Budget von 1,25 Millionen Euro gefördert werden und der Ausbau des Monitorings.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2018
Impressum/Redaktion/Datenschutz
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!