banner banner banner
news-aus-baden.de

zurück

Nachricht

18.03.2017 22:43

Tödliche Fahrt mit DRK-Fahrzeug auf A 5

Freiburg (mr) Am frühen Samstagabend, gegen 18.45 Uhr, ereignete sich auf der A 5 bei Freiburg ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge fuhren in südlicher Richtung, als es kurz vor der Anschlussstelle Freiburg-Nord aus bislang noch ungeklärter Ursache zu einer Kollision kam. Bei einem der Beteiligten Fahrzeuge handelte es sich um ein DRK Mannschaftsfahrzeug, welches mit fünf Personen besetzt war. Das Fahrzeug eines regionalen DRK-Ortsverbandes war unterwegs einen befreundeten Ortsverband zu besuchen. Beim zweiten Fahrzeug handelte es sich um einen Transporter einer Reinigungsfirma, in welchem zwei Personen unterwegs waren. Beide Fahrzeuge kamen durch die Kollision von der Fahrbahn ab, überschlugen sich und kamen neben der Fahrbahn zum Liegen. Drei der Insassen des DRK-Fahrzeuges wurden leicht verletzt, eine weitere Person schwer. Eine 59jährige Insassin des DRK-Fahrzeuges verstarb noch an der Unfallstelle. Die zwei Insassen des Firmenfahrzeuges wurden bei dem Unfall leicht verletzt und wurden ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Freiwilligen Feuerwehren Teningen und Emmendingen waren mit 44 Mann und 8 Fahrzeugen im Einsatz befindlich. Aus dem Raum Freiburg befanden sich zwei Notärzte und zwei Rettungswagen, aus dem Raum Emmendingen ebenfalls zwei Notärzte und vier Rettungswagen vor Ort im Einsatz.

Der Verkehr konnte zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Die Autobahn musste jedoch für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauert derzeit noch auf unbestimmte Zeit an.

Die Verkehrspolizei Freiburg (0761/882-3100) ruft Zeugen auf, welche den Unfallhergang beobachten konnten, sich zu melden.

© by www.news-aus-baden.de 2006 - 2017
Impressum/ Kontakt/ Nutzungsbedingungen
Webdesign+Programmierung

Valid XHTML 1.0 Transitional Valid CSS!